Leblose Frau aus Teich geborgen

Freiberg – In Freiberg ist am Dienstagvormittag eine leblose Frau aus dem Schwanenschlossteich geborgen worden.

© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild

Spaziergänger hatten gegen 10 Uhr im Wasser treibende Kleidungsstücke entdeckt und die Rettungskräfte informiert. Die Feuerwehr barg wenig später eine leblose Frau aus dem Teich, bei der nur noch der Tod festgestellt werden konnte. Anhaltspunkte für eine Straftat gibt es laut Polizei nicht. Bisher ist auch die Identität der Toten ungeklärt.

Sie soll mittleren Alters, zirka 1,60 Meter groß und von kräftiger Gestalt sein. Sie hatte dunkelbraune, kurze Haare und trug eine Brille. Sie trug zuletzt eine gelbe Jacke, eine blaue Jeanshose sowie braune Wildleder-Halbschuhe. Auffällig ist zudem eine Fehlstellung des rechten Beines, die darauf schließen lässt, dass die Frau zu Lebzeiten einen hinkenden Gang hatte.

Eine Obduktion soll Aufschluss über die Todesumstände geben. Die Chemnitzer Kriminalpolizeiinspektion hat indes Ermittlungen zur Todesursache sowie zu den Todesumständen aufgenommen und sucht unter 0371 387-3445 Zeugen, die Angaben zur Identität der verstorbenen Frau machen können. Auch Hinweise zur Auffindesituation der verstorbenen Frau werden gesucht.