Lecker und gesund in die Schule

Chemnitz -Nur noch wenige Tage bis in Sachsen die Schule losgeht. Die meisten Kinder sind schon länger mit dabei, für andere ist es Premiere. Für den Schulalltag wird der Ranzen nicht nur mit Büchern und Heften bepackt. Ebenso wichtig ist es, das Richtige für den Magen einzustecken.

Für die Jungen und Mädchen ist der Schultag lang, da gilt es dem kleinen Körper genug Energie zu geben. Krankenkassen wie die Barmer geben dazu hilfreiche Tipps. Diverse Flyer erklären, was die beste Ernährung für das Kind ist.

Die Basis für ein gesundes Lunchpaket bilden Getreideprodukte, wie Brot oder ein natürliches Müsli. Am besten mit Vollkorn, denn dies bietet mehr Nährstoffe. Getreideprodukte enthalten wichtige Vitamine, Eiweiß, Stärke, Mineral- und Ballaststoffe. Der Belag auf der Bemme sollte ruhig Abwechselung bieten, damit den Kleinen nicht der Appetit vergeht. Der Brotaufstrich sollte nicht zu viel fett enthalten. Ein bisschen Gemüse oder Obst darauf, geben dem Ganzen noch die nötige Frische.

© Sachsen Fernsehen

Als Kalziumlieferant für die Knochen sind Milch und Milchprodukte wichtig. Gerade für Kinder die noch im Wachstum stecken. Milch, Quark oder Joghurt eignen sich gut. Fertige Produkte sind meist richtige Zuckerbomben. Daher sollten Sie lieber auf einen Natur-Joghurt ausweichen und diesen selbst mit Früchten oder Getreideflocken aufpeppen.

Genauso wichtig sind Obst und Gemüse. Diese stecken voller Vitamine und sollten daher in der Brotdose nicht fehlen. Auch hier gilt, je mehr Abwechslung die Kinder bekommen, desto eher hält sich die Begeisterung. Eine andere Vitamin-Option sind Obst- oder Gemüsesaft.
Nicht immer kommen die gesunden Lebensmittel bei den Kindern gut an. Doch auch dem können Sie entgegenwirken. Bereitet Sie das Lunchpaket gemeinsam mit ihrem Kind zu. 
Das ganze gesunde Essen bringt jedoch nichts, wenn nicht genug zu Trinken dabei ist. Kinder benötigen 1 bis 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag. Wasser ist wichtig für den Transport und das Lösen von Nährstoffen. Um diese Aufgaben zu erfüllen eignen sich selbstverständlich Trink- und natürliches Mineralwasser. Leichte Fruchtsaftschorlen, ungesüßte Kräuter- und Früchtetees sind auch eine leckere Alternative. Auch hier gilt es, zuckerhaltige Feritggetränke zu vermeiden.
 
Mit dieser Frühstücksbox steht dem Schulanfang nichts mehr im Weg. Und die kleinen können voller Energie in den Unterricht starten.