Leere Schule in Hoyerswerda soll Asylbewerber aufnehmen

Anfang der 1991 kam es in Hoyerswerda zu ausländerfeindlichen Übergriffen, denen eine ganze Serie von rassistischen Ausschreitungen in Deutschland folgte. Damals wurden Wohnheime für Flüchtlinge und Vertragsarbeiter angegriffen, die Polizei konnte die Übergriffe nicht stoppen. +++

22 Jahr später soll nun in der Stadt wieder ein Asylbewerberheim eingerichtet werden.

Bereits ab Ende des Jahres ist der Einzug von bis zu 120 Asylsuchenden geplant.

Mehr dazu im Video