Leerstehende Garage brennt in Leutzsch nieder

Zwei Hinweisgeber werden im Anschluss an den Brand von drei Personen tätlich angegeriffen und körperlich misshandelt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachs der gefährlichen Körperverletzung wurde eingeleitet.+++

Am Sonntag,den 23. Juni, meldete ein Bürger gegen 00:45 Uhr einen Brand gegenüber dem Bahnhof Leutzsch.

Die Kriminalpolizei begann unverzüglich mit der Ursachenermittlung. Diese ergab, dass das Feuer durch unbekannte Täter gelegt wurde. Ein Eigentümer zu dem Brandobjekt konnte bisher nicht ermittelt werden. Angaben zum enstandenen Schaden liegen nicht vor.

Ein Zeuge des Brandes (35) sowie ein später am Bahnhof eintreffender Mann wurden am Tatort von einer Personengruppe tätlich angeriffen und körperlich misshandelt. Außerdem wurden ihnen persönliche Gegenstände (Schlüsselbund, Handy etc.) entwendet.

Die Polizeibeamten konnten bei einer Tatortsbereichsfahndung drei Tatverdächtige (18, 23, 25) stellen. Gegen alle drei Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachs der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Die Polizei hofft, dass die beiden Geschädigten zukünftig weiterhin als Hinweisgeber zur Verfügung stehen und sich nicht durch die Handlungsweise von drei Schlägern beindrucken lassen.