Legida darf wieder laufen

Die Stadt Leipzig hat am Donnerstag bekanntgegeben, dass Legida wieder laufen darf. +++

Allerdings wurde die Route der für Montag geplanten Demonstration, unter Berücksichtigung der aktuellen polizeilichen Einschätzung, beauflagt.
Demnach dürfen die angemeldeten 1.500-2.000 Anhänger der „Leipzig gegen die Islamisierung des Abendlandes“-Demonstration nur auf einer vorgegebenen Strecke laufen.
Laut Pressemitteilung der Stadt wird diese Route auf der Opernseite des Augustusplatzes beginnen und führt dann im weiteren Verlauf über den Georgiring, die Wintergartenstraße, Schützenstraße, Querstraße und den Grimmaischen Steinweg zurück zum Augustusplatz.
Nach derzeitigem Stand sind auch drei Gegendemonstrationen für den 23. Februar angemeldet.