Legida läuft erneut in Leipzig

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen sind am Mittwoch Anhänger des islamkritischen Bündnisses Legida durch die Leipziger Innenstadt gezogen. Ausschreitungen gab es keine. +++

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen sind am Mittwoch Anhänger des islamkritischen Bündnisses Legida durch die Leipziger Innenstadt gezogen. Ursprünglich sollte die Route über den gesamten Innenstadtring gehen, dies wurde jedoch nur in einer abgespeckten Variante genehmigt. Legida wollte dieses Mal den Rechtsstaat, Demokratie und Meinungsfreiheit zu Grabe tragen. Aus diesem Grund nahmen die Teilnehmer einen schwarzen Sarg mit. Begleitet wurde der Aufzug von zahlreichen Gegenprotesten. Entlang der Strecke kam es zu mehreren Blockadeversuchen, die von der Polizei aufgelöst bzw. umgangen wurden. Die Polizei hielt beide Gruppen auf Abstand. Zu Ausschreitungen kam es nicht, gegen 22:00 Uhr lösten sich die Legida-Demo sowie die Gegenproteste friedlich auf.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar