Lehrer-Verbeamtung führt zum Eklat – Sachsen Fernsehen zeigt die Originalstatements

Dresden - Noch am Mittwoch signalisierte die Landtags-CDU erstmals Offenheit gegenüber der Verbeamtung von Lehrern. Bereits am selben Tag zeigte sich, wie sensibel dieses Thema für die Partei ist. Ein Interview mit Kultusminister Frank Haubitz (parteilos) stößt Unionspolitikern sauer auf. Aus aktuellem Anlass zeigen CHEMNITZ FERNSEHEN, DRESDEN FERNSEHEN und LEIPZIG FERNSEHEN am Wochenende die Erklärungen vom Fraktionsvorsitzenden Frank Kupfer und vom Kultusminister Frank Haubitz in voller Länge.

Kurz vor seiner Rücktrittsankündigung hatte Stanislaw Tillich (CDU) den 59-jährigen ehemaligen Schulleiter zum Kultusminister berufen, um die sächsische Bildungspolitik auf Kurs zu bringen. Einer der Visionen von Frank Haubitz für seine neue Tätigkeit: Über die Aussicht auf Verbeamtung, mehr Lehrer nach Sachsen holen bzw. im Freistaat halten. Damit berührt der ehemalige Chef des Philologenverbands ein umstrittenes Thema. Die Verbeamtung von Lehrern galt im Freistaat aufgrund des Sparzwangs seit 27 Jahren als Tabuwort.

Umso überraschender kam die Meldung am Mittwoch: Die sächsische CDU-Fraktion im Landtag hat sich zu einem Kompromiss durchgerungen.

© Sachsen Fernsehen

Der Fraktionsvorsitzende Frank Kupfer informierte im Nachgang an die dreistündige Fraktionssitzung. In einem sogenannten Prüfungsauftrag wird die Staatsregierung bis zum 31.1.2018 aufgefordert, eine Attraktivitätssteigerung im bestehenden tariflichen System als auch eine befristete Verbeamtung von Neulehrern zu prüfen. Auch Frank Haubitz äußerte sich zu seinem ersten großen Vorstoß, nach nur sieben Wochen im Amt. Eine Verbeamtung von Lehrern komme sicher, nur fünf Prozent würden noch dagegen sprechen , so bewertete Haubitz die Gespräche.

Kommt die Verbeamtung nun oder nicht? Seit Mittwoch herrscht Unsicherheit. Aus gegebenem Anlass - wer, wie, was geäußert hat, zeigt die Sendergruppe SACHSEN FERNSEHEN die Interviews mit Frank Kupfer (CDU) und Frank Haubitz (parteilos) nochmal in voller Länge!

Die Sendezeiten "Sachsen Aktuell" im Überblick:

Ausstrahlung
CHEMNITZ FERNSEHEN

Samstag, 09. Dezember, ab 20 Uhr

Sonntag, 10. Dezember, 10 Uhr

Ausstrahlung
DRESDEN FERNSEHEN

Samstag, 09. Dezember, ab 18 Uhr

Sonntag, 10. Dezember, 08 Uhr

Ausstrahlung
LEIPZIG FERNSEHEN

Samstag, 09. Dezember, ab 18 Uhr

Sonntag, 10. Dezember, 20 Uhr