Leiche aus Cospudener See konnte identifiziert werden

Leipzig- Die gefundene Leiche aus dem Cospudener See konnte nunmehr identifiziert werden. Das vorläufige Gutachten der rechtsmedizinischen Sektion ergab, dass es sich bei dem Toten um einen 49-jährigen Mann aus dem Erzgebirge handelt. Dieser wurde seit Ende März vermisst.

© Sachsen Fernsehen

Die genaue Todesursache ist bisher noch unklar und muss laut der Polizei noch ermittelt werden. Vergangenen Samstag hatte ein Hobbytaucher den leblosen Körper in rund 30 Metern Tiefe entdeckt. Allerdings blieb die Leiche in den darauffolgenden Tagen verschwunden und konnte erst nach mehreren Taucheinsätzen geborgen werden.