Leichter Sieg für den CFC

Ohne Mühe besiegte der Chemnitzer FC am Sonntag den FSV Budissa Bautzen.

Trotz 3 Spiele Rückstand rückt Chemnitz damit wieder auf Tabellenplatz 2 vor.

Vor über 2.500 Zuschauer bekam der Gast aus der Lausitz nicht den Hauch einer Chance ins Spiel zu kommen. Kellig traf schon in Minute 1 den Posten. 4 Minuten später verwandelte er einen Handelfmeter souverän zu Führung. Der CFC blieb am Drück und legte nach. Julius Reinhardt schob den Ball aus einem Freistoßgewühl ins Tor. Mit dem 2:0 im Rücken ließen es die Himmelblauen etwas ruhiger angehen, blieben aber Bautzen weiterhin haushoch überlegen und gestatteten lediglich sich selbst Möglichkeiten.

Nach der Pause änderte sich das Bild nicht. Chemnitz drosch dem Bautzner Torwart die Bälle um die Ohren, traf jedoch nur noch einmal. Nach Querpass Kellig musste Sonnenberg nur noch einschieben (53.). Am Ende spielten beide Mannschaften nur noch die Zeit herunter.

Chemnitz gewann verdient und eigentlich zu niedrig. Bautzen präsentierte sich schwach, hatte aber natürlich mit den beiden frühen Toren auch einen denkbar schlechten Einstand. 

In der Halbzeitpause der Oberligapartie wurde das Halbfinale des ODSETT-Sachsenpokals ausgelost. Die CFC-Bambinis bewiesen dabei ein glückliches Händchen. Der CFC spielt daheim im Stadion an Gellertstraße gegen den einzig verbliebenen Regionalligisten Dynamo Dresden. Termin ist wahrscheinlich das Osterwochenende, aber auch ein Flutlichtspiel unter der Woche ist möglich. Die zweite Paarung bestreiten der Sieger Neugersdorf/ Zwickau – Sachsen Leipzig.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar