Leihgabe präsentiert

Die Kunstsammlungen Chemnitz haben am Dienstag erstmals ihre neue Leihgabe präsentiert.

Dabei handelt es sich um ein Bild des expressionistischen Malers Oskar Kokoschka. Das „Selbstbildnis mit gekreuzten Armen“ entstand 1923, wenige Monate vor dem Weggang des Künstlers aus Dresden nach einem siebenjährigen Aufenthalt. Das Gemälde war bereits 1925 im Besitz der Kunstsammlungen, wurde aber 10 Jahre später von der neuen nationalsozialistischen Museumsleitung verkauft. Seitdem befindet es sich in Privatbesitz. Nach 70 Jahren ist es nun als Leihgabe nach Chemnitz zurückgekehrt.Arbeit gesucht? – Jetzt neu – Der Stellenmarkt bei SACHSEN FERNSEHENhttp://www.chemnitz-fernsehen.de/ov_kleinanzeigen.php