Leipzig: Amazon-Beschäftigte streiken erneut

Die Mitarbeiter des Logistikzentrums Amazon haben am Mittwoch wieder die Arbeit niedergelegt. Der Streik soll bis zum Ende der Spätschicht ausgedehnt werden.

Hintergrund ist auch dieses Mal die Forderung nach einem Tarifvertrag wie er im Einzel- und Versandhandel üblich ist. Amazon hat bislang die Aufnahme von Tarifverhandlungen verweigert. Die Gewerkschaft ver.di fordert unter anderem Weihnachtsgeld in Höhe von rund 1.000 Euro.

Außerdem erhalten die Beschäftigten kein Urlaubsgeld und ab dem kommenden Jahr soll ein Urlaubstag gestrichen werden. Laut ver.di ist das inakzeptabel. Die Streiks sollen deshalb auch im Weihnachtsgeschäft fortgesetzt werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar