Leipzig-Anger-Crottendorf: Brand verhindert

Am Dienstagabend teilte ein Anrufer der Leipziger Feuerwehr mit, dass es in der Karl-Vogel-Straße in einer ehemaligen Oberschule brennt.

Polizeiberichten zufolge stellten die Einsatzkräfte tatsächlich einen Brand der Holzdielung in der 4. Etage des leerstehenden Objektes fest. Durch das Feuer wurde die Decke zu dem darunterliegenden Raum auf einer Fläche von ca. 4 m x 2 m sowie ein Balken des Dachstuhls zerstört. Nach Angaben der Feuerwehr konnte die Ausdehnung zu einem Dachstuhlbrand somit verhindert werden.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich eine Silvesterrakete in das Gebäude „verirrt“ hat, da die sonstigen Zugangsmöglichkeiten zum Objekt keinerlei Gewaltanwendungen aufwiesen.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Brandstiftung wurde durch die Leipziger Polizei eingeleitet.