Leipzig begrüßt seinen neuen Polizeipräsidenten!

Leipzig - Es war ein Abschied mit vielen Emotionen. Der ehemalige Polizeipräsident Bernd Merbitz geht in den Ruhestand und verabschiedete sich mit einer persönlichen Rede von seinen Kollegen. 

Nun darf Leipzig seit dem ersten Februar seinen neuen Polizeipräsidenten begrüßen. Sein Name: Torsten Schultze. Am Freitag wurde er feierlich in das Amt eingeführt. Unter den Gästen waren Vertreter aus der Politik, Polizei und anderen Behörden. Für Torsten Schultze war es ein besonderes Erlebnis.

Torsten Schultze war bereits in verschiedenen Führungspositionen bei der sächsischen Polizei. Unter anderem war er Chef des Führungsstabes der Polizeidirektion Leipzig und Referatsleiter im Innenministerium. Schultze möchte am Anfang vor allem eine Kontinuität bei seinen Mitarbeitern erzeugen.

Neben den Kriminalitätsschwerpunkten in Leipzig sieht der Polizeipräsident noch weitere Herausforderungen auf sich zu kommen.

Als Polizeipräsidenten der Direktion Leipzig wird Torsten Schultze Chef von rund 3.000 Bediensteten. Die Polizeidirektion Leipzig ist damit zahlenmäßig die größte Polizeidienststelle Sachsens.