Leipzig bekommt ein Forschungsgewächshaus

Leipzig – Das neue Forschungsgewächshaus im Botanischen Garten Leipzig nimmt weiter Gestalt an. Am Mittwoch wurde für den Neubau des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung Richtfest gefeiert.

Das Gewächshaus steht für ein Pilotvorhaben, das dazu dienen soll, zukünftig innovativere Lösungen zur Energieeinsparung zu finden. Außerdem soll damit die Frage beantwortet werden, inwiefern es möglich ist, die biologische Vielfalt unseres Planeten zu bewahren.

Das Gewächshaus wird in zwölf Kabinen unterteilt und bietet zudem Platz für Labore und andere Technikräume. Die Fertigstellung des Neubaus ist für Oktober 2018 geplant. Investiert werden rund 7,8 Millionen Euro.