Leipzig blüht durch Fördermittel auf

Leipzig – Die Stadt Leipzig ist in den vergangenen Jahrzehnten Stück für Stück neu erblüht. Von 1994 bis 2017 flossen dafür Fördermittel aus dem Bund-Länder Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“. Mit ihnen wurde historischen Gebäuden, Grünanlagen, sowie Straßen und Wegen zu neuem Glanz verholfen.

Auch wenn nicht alle Planungen realisiert werden konnten, zeigt sich die Stadt mit dem Ergebnis zufrieden. Allein in der Leipziger Innenstadt wurden 28 Gebäude und 24 Hektar Straßen, Wege sowie Grünflächen saniert. Rund 45 Millionen Euro flossen zudem in die Modernisierung des Neuen Rathauses. Ohne die Förderungen wäre das laut Stadt kaum möglich gewesen. Einen Überblick über alle Maßnahmen  und Schritte der letzten 24 Jahre gibt das Heft 61 der Blauen Reihe, das kostenlos zum Beispiel im Stadtplanungsamt erhältlich ist.