Leipzig demonstriert am 25. Jahrestag von Tschernobyl gegen Atomkraft

Bunte Fahnen, Trommler und Leuchtfeuer – Leipzig gedenkt den Opfern von Tschernobyl, mahnt zur Vorsicht und demonstriert für einen schnellen Atomausstieg.

Dabei wurde bereits am Montag an 12 Atomkraftstandorten in Deutschland protestiert. Nun war Leipzig dran.

Interview: Jürgen Kasek – Bündnis gegen Atomkraft Leipzig

Die Veranstaltung organisierte das Bündnis gegen Atomkraft Leipzig. Die Parteien SPD, Die Linke und Bündniss 90/ Die Grünen und Umweltverbände, Gewerkschaften und Kirchen unterstützten die Aktion.

Doch nicht nur der Jahrestag der Katastrophe von Tschernobyl zog die Demonstranten gestern Abend auf Straße. Auch der Unfall in Fukushima wirkt bedrohlich. Kann jedoch das Unglück von Tschernobyl mit den Reaktor-Unfall in Japan verglichen werden?

Interview: Jürgen Kasek – Bündnis gegen Atomkraft Leipzig

Die Demonstration in Leipzig führte vom Augustusplatz unter polizeilichem Schutz durch die Innenstadt. Die Teilnehmerzahl der Anti-Atom-Demo wird nach offiziellen Angaben auf ca. 300 geschätzt.