Leipzig – Diebstahlhochburg Sachsens

Die Stadt Leipzig gehört zu den Hochburgen des Ladendiebstahls in Deutschland und steht im Ranking auf Platz 4. Die Diebstahlrate in Leipzig ist, im Vergleich zum Jahr 2013, angestiegen. +++

Die Stadt Leipzig gehört zu den Hochburgen des Ladendiebstahls in Deutschland. Dies ist das Ergebnis einer Studie vom Dezember 2014 des Onlineportals shopping.de. Hinter Magdeburg, Regensburg und Saarbrücken steht Leipzig damit auf Platz 4, gefolgt von Dortmund und Kassel. In diesen sechs Städten wurden mehr als 1000 Diebstahldelikte je 100.000 Einwohner festgestellt. Das heißt, dass fast jeder einhundertste Kunde etwas stiehlt. Die Diebstahlrate in Leipzig ist, im Vergleich zum Jahr 2013, angestiegen, da war Leipzig noch auf Platz 5.

In der 80-Städte-Studie zum Ladendiebstahl sind auch die anderen beiden großen Städte Sachsens aufgeführt: Chemnitz steht auf Platz 12, Dresden bewegt sich im Mittelfeld.

Rund 80% der Diebe sollen Einzeltäter sein, in deren Fokus vor allem kleine, werthaltige Produkte stehen wie Kosmetikartikel, Zigaretten und Alkohol bis hin zu Smartphones.

Mehr als 90% der Straftaten bleiben unentdeckt.