Leipzig, ein beliebter Standort für Automobilbranche

Leipzig hat sich in den vergangenen Jahren in der Automobilbranche behauptet. Das Porsche- und das BMW-Werk sind dafür die besten Beispiele:

Doch auch in Sachen Absatz scheint Leipzig keine schlechten Zahlen zu liefern, das beweist das neueste Vorhaben der deutschen Marke VW.

So zumindest soll es einmal aussehen eines der beiden neuen VW Autohäuser in Leipzig. Stehen wird es an der so genannten Automeile, der Richard Lehmann Straße. Im Moment ist davon noch nichts zu sehen, doch der Zeitplan dafür steht und soll auch eingehalten werden.

Interview: Jens Liegmann – Volkswagen Automobile Leipzig

Im Moment alles noch Zukunftsmusik, Mittwoch wurden erst einmal die beiden Projekte vorgestellt. In die werden mehr als 13 Millionen Euro investiert und das in Zeiten, in denen anderen Autokonzerne ums Überleben kämpfen, ein sicher mutiger Schritt, der bereits heute viel Beachtung fand.

Interview: Burkhard Jung – Oberbürgermeister Stadt Leipzig

Sicher auch von den Nachbarn, denn das Wort Automeile bedeutet ja auch hier befinden sich die Autohäuser weitere Marken. Davon kann VW mit seiner Präsenz hier nur profitieren, die anderen wieder rum von der Wolfsburger Marke.

Zugleich verschwindet mit dem Neubau eine leerstehende Brache an der alten Messe.

Das neudeutsche aber auch passende Wort dafür ist Win-Win Situation.

Interview: Jens Liegmann – Volkswagen Automobile Leipzig

Im Frühjahr kommenden Jahr wird der Standtort an der Merseburger Straße eröffnet, so sehen es die Pläne vor. Ein Jahr später folgt dann der Standort hier an der Alten Messe.

Und auf eines wurde Dienstag noch hingewiesen, geschaffen werden nicht nur zwei neue Autohäuser sondern damit auch mehr als 150 neue Arbeitsplätze in unserer Stadt.