Leipzig – Eine lebenswerte Stadt!

Die Mercer Unternehmens- und Dienstleistungsgruppe veröffentlichte eine Studie zur Lebensqualität in 221 Städten weltweit. Leipzig spielt im vorderen Drittel mit, obwohl die Messestadt nicht in allen Bewertungskriterien gut aussah. +++

Aus der jährlich durch die Mercer-Gruppe erstellten Studie geht hervor, dass Leipzig eine der beliebtesten Städte weltweit ist. 
Weltweit wurden 221 Städte nach verschiedenen Kriterien untersucht. Aspekte wie schulische und medizinische Versorgung, persönliche Sicherheit und Verkehrssituation wurden bewertet.
Leipzig steht im internationalen Vergleich auf Platz 61 und hat sich damit leicht verbessert, im Vorjahr belegte die Messestadt noch Platz 64.
Am besten lebt es sich, laut Studie, in Wien, Zürich und Auckland (Neuseeland). Die angenehmste deutsche Stadt ist Frankfurt (Platz 7), es folgen Hamburg ( Platz 16), Berlin (Platz 17), Nürnberg (Platz 24) und Stuttgart (Platz 28).
Leipzig ist jedoch, neben Berlin, die einzige Ostdeutsche Stadt in dem weltweiten Vergleich. Dass die sächsische Metropole so schlecht abschneidet, liegt unter anderem an einem geringeren Angebot von Sport- und Freizeitangeboten. Auch sei die Vielfalt der Restaurant geringer und die Qualität der Krankenhäuser, im Vergleich mit anderen Städten, etwas niedriger.
In einer gesonderten Studie, die das Sicherheitsempfinden der Städte betrachtete, belegte Leipzig den 42. Platz. Die sichersten Städte sind Luxemburg, Bern, Helsinki und Zürich. Als Kriterien für diese Studie lagen die Kriminalitätsraten und die Wirksamkeit der Strafverfolgung der Städte zugrunde. Leipzig hat in Sachen Sicherheitsempfinden damit vergleichsweise schlecht abgeschnitten.
Die im Rahmen der Studie gesammelten Daten dienen nur zu Informationszwecken.