Leipzig entdecken per Drahtesel

Leipzig – Fahrräder sind aus dem Stadtbild von Leipzig nicht mehr wegzudenken. Auch Touristen erkunden die Messestadt und das Umland mit seinen Seen und Wasserstraßen zunehmend per Drahtesel.

 

 

Die Chancen des Fahrradtourismus für die Region Leipzig waren auch Thema beim 201. Tourismusfrühstück. Experten wie neuseen classics-Veranstalter Ronny Winkler diskutierten über die Stärken und Schwächen des Leipziger Radverkehrs.
Neben den geführten Stadtrundfahrten mit dem Fahrrad erkunden viele Touristen die Region auch auf eigene Faust. Beliebt sind die Rundwege im Leipziger Neuseenland wie Markleeberger oder Cospudener See. Aber auch der Mulderadweg führt auf circa 40 Kilometer Länge an Leipzig vorbei und bietet viel touristisches Potenzial.
Fakt ist aber auch, dass das Radwegenetz in und um Leipzig weiter ausgebaut werden muss. Zum Beispiel wurde die fehlende Beschilderung an einigen Abschnitten kritisiert. Im Fahrradklimatest des ADFC liegt Leipzig bei den Städten über 200.000 Einwohnern auf Platz neun.