Leipzig erarbeitet eine Grünsatzung

Leipzig- Der Leipziger Stadtrat hat bei der November-Sitzung am Mittwochnachmittag eine Grünsatzung beschlossen.

Der Leipziger Stadtrat hat bei der November-Sitzung am Mittwochnachmittag eine Grünsatzung beschlossen. Bis Ende März nächsten Jahres hat die Stadtverwaltung nun Zeit, diese zu erarbeiten und im Anschluss dem Stadtrat vorzulegen. In dem Papier sollen neue Maßnahmen für umweltfreundliches Bauen festgesetzt werden. Michael Neuhaus von den Linken verwies im Vorfeld auf 266 Hektar unbebaute Flurstücke, die derzeit ohne jegliche Vorschriften bebaut werden könnten. Daher sollen nun unter anderem bewachsene Fassaden, Dachgärten und Vorgaben für grüne Hinterhöfe verpflichtend werden. Auch Schottergärten sollen so vom Stadtbild verschwinden.