Leipzig feiert DFB-Pokal-Achtelfinaleinzug

Die Roten Bullen hoffen nun auf die nächste Überraschung gegen den VfL Wolfsburg. Bereits 2011 hatte RB die Wölfe aus dem Pokal geschossen. Gespielt wird am 3. oder 4. März 2015 in der Red Bull Arena. +++

Was war das für ein Fußballabend ! Für viele Leipziger war es vor allem ein ein aufgregender und langer! RB gewinnt das Pokal-Sachsenderby gegen Aue erst in der Verlängerung und trifft jetzt auf den VfL Wolfsburg.
Mehr als 28.000 Menschen sahen am Mittwochabend den 3:1 Erfolg des RB Leipzig in der Red Bull ARENA… und die Massen waren waren noch in großer Entfernung zu hören. Nach dem Spiel waren die Leipziger Fans in Feierstimmung, dabei hätte es durchaus anders laufen können.
Nach dem Eigentor von Lukas Klostermann in der 20. Minute sah es lange so aus, als könnte der FC Erzgebirge Aue den Sieg nach Hause bringen. RB hatte zwar mehr von der Partie , verlor die Bälle aber oft durch Fehlpässe im Aufbauspiel und fing sich immer wieder gefährliche Konter ein. Erst in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte konnte Yussuf Poulsen eine Ecke per Kopf ins Tor der Gäste befördern und sein Team in die Verlängerung retten. Dann agierte RB effizienter, in der 98. Minute wurde Teigl im Auer Strafraum gefoult, Kaiser trat den fälligen Elfmeter und netzte zum 2:1 ein. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Terrence Boyd per Kopf in der 108. Minute.
RB steht also im DFB-Pokal Achtelfinale. Dort geht es dann gegen den VfL Wolfsburg, das hat die Auslosung in der Nacht zu Donnerstag ergeben. Die Leipziger haben gute Erinnerungen an den Gegner. 2011 konnten die Bullen die Wolfsburger aus dem Pokal schießen. Gespielt wird am 3. oder 4. März 2015  in der Red Bull ARENA.