LEIPZIG FERNSEHEN Kinotipp: Stirb Langsam – Ein guter Tag zum Sterben

Er hat es schon wieder getan. Bereits zum fünften Mal schlüpft Bruce Willis in die Rolle des Cops John McClane, der grundsätzlich zur falschen Zeit am falschen Ort ist. Doch hat es der betagte Action-Held immer noch drauf? LF Online verrät es Ihnen. +++

Wie schon in den vorangegangenen Teilen von „Stirb langsam“ ist Polizist John McClane auch dieses Mal genau der richtige Mann für die Lösung des Problems: Dieses Mal reist er nach Moskau, wo sein ihm entfremdeter Sohn Jake Probleme mit der Russenmafia hat. Mit seiner üblichen Vorgehensweise will der Cop seinen Spross aus der Bredouille holen, muss aber recht schnell feststellen, dass der inzwischen als CIA-Agent ausbildete Jake auch nicht gerade zart besaitet ist. Mit von der Partie ist außerdem ein geheimnisvoller Russe, hinter dem die gesamte Unterwelt her zu sein scheint.

Es gilt auch beim fünften Teil das Patentrezept der Serie: Wo John McClane auftaucht, gibt es garantiert Ärger. Die Rolle machte Bruce Willis vor 25 Jahren zum Actionstar und als solcher hat es der mittlerweile 57-Jährige immer noch drauf. Das Actionspektakel lässt es ordentlich krachen, die Logik kommt da nicht immer hinterher. Für Fans der Reihe auf jeden Fall ein Muss!