LEIPZIG FERNSEHEN Veranstaltungstipp: „Ein Sonntagmorgen bei Oma Schneider“ – Komödie mit szenischer Führung im Schillerhaus

Am Sonntag lassen neun junge Darsteller des Friedrich-Schiller-Gymnasiums wieder den Charme des späten 18. Jahrhunderts aufleben. +++

Zu Beginn entführt die humorvolle Komödie „Ein Sonntagmorgen bei Oma Schneider“ in die aufregende Welt Friedrich Schillers im Sommer 1785.

Was es dabei mit Oma Schneider, ihrer vorlauten Enkelin, einer aufgedonnerten Dame, einem Herrn Göschen, einer gewissen Minna Stock und zwei klatschenden Marktfrauen auf sich hat, wissen die 12 – 15-jährigen Akteure auf sympathische und schauspielerische Art zu vermitteln.

An die Spielszenen schließt sich ein historisch kostümierter Rundgang mit den jungen Schauspielern durch die Bauernstuben und Kammern des Schillerhauses an. Während Friedrich Schiller höchstpersönlich sein Sommerdomizil präsentiert, stellt die Schauspielerin Sophie Albrecht prominente Persönlichkeiten aus dem engen Freundeskreis des Dichters vor.

Die Besucher erwartet eine amüsante und heitere Komödie für die ganze Familie. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. (Schillerhaus, Menckestraße 42, 04155 Leipzig)