Leipzig Fernsehen wird Tierpate im Leipziger Zoo

Leipzig - Wir werden Tierpate im Leipziger Zoo. Bereits im Jahr 2010 waren wir erfolgreich Pate eines Erdmännchens. Unser neues Patenkind wird ein vietnamesisches Hängebauchschwein.

Gemeinsam mit Initiator Ur-Krostitzer feierten am Montagmorgen 75 neue und alte Paten ihre Tierpatenschaft im Leipziger Zoo. Schon seit 10 Jahren engagieren sich die die Bierbrauer aus Krostitz über ihre Tätigkeit als Goldsponsor hinaus und organisieren begeisterte Tierpaten. In diesem Jahr sind damit 14.375 Euro zusammen gekommen. Zoodirektor Prof. Jörg Junhold über die Wichtigkeit der Patenschaften. "Pro Jahr machen allein die Patenschaften etwa 300.000-400.000 Euro aus die unser Förderverein sammelt und dem Zoo zuwendet. Wir stecken dieses Geld in die Investition, in die Verbesserung der Lebensbedingungen für die Tiere. Eine sehr, sehr schöne Sache, seine besondere Zuneigung zum Zoo zu zeigen", so Junhold.

Auch Leipzig Fernsehen wird in Zukunft wieder eine Patenschaft übernehmen, ein vietnamesisches Hängebauchschwein. Leider gestaltet sich ein Besuch des Patenkindes derzeit schwierig, da der Zoo in diesem Bereich aktuell Umbauarbeiten vornimmt. Ur-Krostitzer selbst übernimmt in diesem Jahr die Obhut für 485 Blattschneideameisen. Eine Tierart, die ihr lebenlang an einem Pilz arbeitet. An einem Pils arbeiten auch die Bierbrauer, zwar anders geschrieben, aber dennoch passen die beiden sehr gut zusammen, findet auch Brauerei-Chef Wolfgang Welter.

Pate für ein Tier kann man übrigens schon ab 50 Euro werden. Absolutes Schwergewicht sind wie im wahren Leben die Leipziger Dickhäuter aus dem Elefantentempel, hier werden ganze 6000 Euro fällig. Die beliebtesten Tiere sind übrigens die Fette Sandratte, Zwergseidenäffchen und Erdmännchen.