Leipzig: Frau versucht mit 3,16 Promille auszuparken

Während ein 36-jähriger Anwohner mit seinem Hund in Leipzig-Schönefeld-Abtnaundorf Gassi ging, beobachtete er eine Frau, die nach durchzechter Nacht eine Bar verließ und zu ihrem Auto wankte.

Sie stieg in den VW Polo, startete den Motor und setze mit dem Willen auszuparken, den Polo mehrfach vor und zurück. Dabei stieß sie beim Rangieren immer wieder gegen den hinter ihr geparkten VW Golf.

Daraufhin schritt der 36-Jährige ein und klopfte an die Fahrerscheibe des Polos, um die 49-Jährige auf ihr Handeln hinzuweisen. Nach längerem Klopfen öffnete sie einen Spalt und der Mann sagte ihr, er habe die Polizei gerufen. Daraufhin flüchtete sie.

Doch konnte sie wenig später durch eine Polizeistreife gestellt und namentlich bekannt gemacht werden. Außerdem wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der den stolzen Wert von 3,16 Promille anzeigte.

Ersten Schätzungen zufolge beträgt der Sachschaden ca. 5.000 Euro. Der Führerschein der Frau wurde beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Die Frau wird sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten müssen.