„Leipzig genießt“ – Neues kulinarisches Festival im September

Vom 1. bis zum 8. September wird es für die Freunde des guten Geschmacks noch eine ganz besondere Premiere geben. +++

Dann soll die Stadt ganz im Zeichen eines neuen kulinarischen Festivals unter dem Motto „Leipzig genießt“ stehen – ein Projekt, das ins Leben gerufen wurde von der Leipziger Messe GmbH, der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig sowie der Stadt Leipzig in Zusammenarbeit mit der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH und des DEHOGA Sachsen Regionalverband Leipzig e.V.
 
Leipziger Restaurants, die sich daran beteiligen möchten, sind aufgefordert, an diesen Tagen ihren Gästen ein spezielles gastronomisches Highlight zu bieten. „Hier ist der Einfallsreichtum der Gastronomen gefragt. Die Ideen sollten sich von Standardangeboten abheben, wie beispielsweise ein außergewöhnliches Menü, eine neue Speise- oder Getränkekreation, eine kulinarische Lesung oder kulturelle Darbietung“, sagt Ingo Winkler, Vizepräsident und Vorsitzender des Gastronomieausschusses der IHK zu Leipzig – als Geschäftsführer des Leipziger Ratskellers selbst Gastronom.

„Von diesem Festival hat jeder etwas. Einerseits profitieren die Leipziger Gastronomen vom Messetermin, anderseits können Messebesucher und Leipziger in den Genuss nicht-alltäglicher Sinnesfreuden kommen. Gleichzeitig können die Messen stärker in die Stadt ausstrahlen und gewinnen an Bekanntheit.“
 
Zur Projektidee inspirierte der Erfolg des Lesefestivals „Leipzig liest“ zur Leipziger Buchmesse sowie andere kulinarische Festivals einiger Mitglieder des internationalen Städtenetzwerkes „Délice – Network of good food cities of the world“. Die Einbeziehung weiterer Akteure wie Gästeführer, Verlage mit kulinarischem Profil oder Produzenten ist vorgesehen.
 
Gastronomen und Partner, die für „Leipzig genießt“ ein spezielles Angebot kreieren möchten, finden unter www.leipzig.ihk.de das Anmeldeformular. (Ansprechpartnerin: Birgit Kratochvil, Branchenbetreuerin der IHK zu Leipzig, Tel. 0341 1267-1403). Die Teilnahme kostet 50,00 Euro. Die Anmeldung ist bis zum 20. Juli 2011 möglich.