Leipzig-Grünau: Einbrecher mit Schuss ins Bein überwältigt

Die Leipziger Polizei musste am Samstagmorgen einem Einbrecher ins Bein schießen.

Der 19-Jährige Täter war, so die Polizei, durch ein eingeschlagenes Fenster in einen Supermarkt in der Kiewer Straße in Leipzig-Grünau eingebrochen. Über den Notruf wurde die Polizei informiert, die am Tatort einen mit Messern bewaffneten Einbrecher vor fand. Als die Polizeibeamten den Gebrauch ihrer Schusswaffe androhten, warf der alkoholisierte Einbrecher ein Messer gegen die Polizisten. Mit einem Schuss ins Bein wurde der Mann überwältigt. Der verletzte Täter wurde in der Notaufnahme der Uniklinik behandelt. Gegen ihn lagen bereits zwei Haftbefehle vor. Nun muss er sich erneut strafrechtlich verantworten, so die Polizei.