Leipzig hat Sport im Blut

Blutspenden kann Leben retten. Die Uniklinik Leipzig hat sich dazu eine besondere Aktion ausgedacht an der auch viele Leipziger Sportler teilnehmen. +++

Noch bis zum 26. April heißt es am Uniklinikum „Leipzig hat Sport im Blut“. Unter diesem Motto rufen die Mitarbeiter UKL-Blutbank und der SC DHfK  Leipzig Handball zum Blutspenden auf.

Ziel ist vor allem Neuspender zu finden, die mit ihrem Blut anderen helfen. Blutkonserven werden immer gebraucht, doch vor allem bestimmte Blutgruppen sind momentan in der Uniklinik knapp geworden.

Während der Kampagne können die Teilnehmer sogar doppelt helfen und die Aufwandsentschädigung für die Blutspende einem guten Zweck zukommen lassen. Wer sich dafür entscheidet erhält eine Freikarte für ein Heimspiel der SC DHfK Handballer.  Zum Ende der Aktion am Samstag hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen: Statt der üblichen Speisen, die man nach dem Blutspenden erhält gibt es Leckeres vom Grill und kühle Getränke. Um 20 Uhr können sich die Spender das Auswärtsspiel des SC DHfK gegen den TV Hüttenberg im Livestream anschauen und mitfiebern.

Natürlich kann man auch außerhalb der Kampagne spenden gehen. Die Spendezeiten finden sie auf den Internetseiten der Blutbank Leipzig in der Kategorie Service.

Blutspenden kann jeder der 18 Jahre alt ist, mindestens 50 kg wiegt und seinen Personalausweis mitbringt.