Leipzig im Fußballfieber

Leipzig – Es war angerichtet. Das Match der Bundesligaspitze versetzte Leipzig in den Ausnahmezustand. Tausende Fans aus beiden Lagern strömten Mittwochabend in die Red Bull Arena um die zweite Runde des DFB Pokals zu bewundern.

Das Stadion war komplett ausverkauft. Die Vorfreude war groß und die Stimmung ausgelassen. Nicht jeder hatte das Glück eine Karte zu ergattern. Die, die es nicht mehr geschafft haben, konnten entweder das Spiel gemütlich von Zuhause auf der Couch verfolgen oder zum Public Viewing in eine Bar gehen. Auch hier blieb fast kein Platz unbesetzt. Und das Fußballfieber erhitzte die Gemüter.
Nach der roten Karte für Leipzig in der 53 Minute schienen die Chancen für die Gastgeber zu schrumpfen. Doch auch mit nur 10 Mann auf dem Feld lieferte die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl grandiosen Fußball. Die Fans hielt es jetzt kaum noch auf den Sitzen. Mit 1:1 ging es letztendlich in die Verlängerung, die dann wiederum im Elfmeterschießen endete.
Das Auf und Ab der Gefühle brachte selbst die härtesten Fans ins Schwitzen. Trotz der Niederlage bleibt die Begeisterung der Fans ungebrochen und die Hoffnung auf Champions Leauge und Bundesliga trösten.

4:5 verliert RB Leipzig zwar gegen die Bayern aus München im spannenden Elfmeterschießen. Doch egal ob im Stadion, in der Bar oder auf der Couch, ganz Leipzig fieberte mit und freut sich auf den nächsten großen Fußballabend.