Leipzig ist sächsische Hauptstadt der Einbrecher

Nach Armutshauptstadt und Drogenhauptstadt trägt Leipzig nun noch einen unschönen, inoffiziellen Titel: Hauptstadt der Einbrecher. Nirgends im Freistaat wurde bisher so oft eingebrochen wie in Leipzig. +++

Rund 2.000 Mal verschafften sich Einbrecher von Januar bis Juli 2012 widerrechtlich Zugang zu Wohnungen und Häusern in Leipzig. Das teilte das sächsische Innenministerium mit. Grund für die besonders hohe Quote ist der besondere Wohnbestand in der Messestadt. Die vielen Altbauten mit ihren entsprechenden Türen machen es den Einbrechern besonders leicht, in die Wohnungen einzudringen.