Leipzig kratzt bald an der 600.000-Einwohner-Marke

2015 sind über 16.000 Personen in  die Messestadt gezogen. Dabei kommen nicht nur Studenten dauerhaft nach Leipzig. +++

Leipzig wächst unaufhörlich. Über 16.000 Personen sind im vergangenen Jahr in die Messestadt gezogen. Laut einer Studie des Berliner Instituts für Bevölkerung und Entwicklung erfüllt Leipzig damit eine Leuchtturm-Funktion unter den Ostdeutschen Städten. Die Leiterin des Amtes für Statistik und Wahlen Dr. Ruth Schmidt weiß, dass die Zugezogenen nicht nur aus dem Umland kommen.

Die Universität ist mit rund 30.000 Studierenden ein bedeutender Anziehungspunkt für gerade junge Menschen, um den Weg in die Messestadt zu finden. Mittlerweile ziehen aber auch eine steigende Anzahl an Menschen nach Leipzig, um hier zu arbeiten und langfristig den Lebensmittelpunkt festzusetzen.

Seit rund 3 Jahren hat sich der Abwanderungstrend aus den neuen Bundesländern umgekehrt. Die Stadt Leipzig erstellt zur Zeit erneute Wachstumsprognosen für die Bevölkerung in der Zukunft

Zu den 600.000 fehlen bislang noch rund 40.000 Bürgerinnen und Bürger. Bei dem derzeitigen Wachstum der Messestadt wird diese Marke aber vorraussichtlich in den nächsten Jahren geknackt.