Leipzig-Mitte: Kind von Hund gebissen

Auf dem Spielplatz Karl-Tauchnitz-Straße/Telemannstraße wurde ein 10-jähriges Kind von einem Hund ins Bein gebissen, teilte die Polizei mit.

Am Samstagnachmittag war der Junge mit seiner Mutter auf dem dortigen Spielplatz und lief an einer Parkbank vorbei, auf der ein 45-jähriger Mann saß, der laut Polizeiangaben seinen Schäferhund-Mischling dabei hatte.

Obwohl der Hund angeleint war, konnte er den Jungen ins Bein beißen. Die Verletzung musste in der Kinderklinik Leipzig behandelt werden.

Gegen den Hundebesitzer wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.