Leipzig-Möckern: Mit Crystal und geklauten Kennzeichen erwischt

Während einer Streifenfahrt im Leipziger Stadtteil Möckern erblickten zwei Polizisten in der Diderotstraße einen ihnen bereits bekannten BMW.

Der Wagen war bereits seit August außer Betrieb gesetzt und durfte somit nicht am Straßenverkehr teilnehmen. Sein Eigentümer, ein 28-jähriger Leipziger, nutzte den Wagen jedoch trotzdem weiterhin.

Den Beamten war außerdem bekannt, dass an diesem Wagen häufiger gestohlene Kennzeichen zu finden waren um eine Zulassung vorzutäuschen. Aufgrund dessen kontrollierten die Beamten den BMW: Der 28-jährige Eigentümer und ein weiterer Mann standen am Fahrzeug, während eine 25-jährige Frau im Auto saß.

Auf Anfrage der Beamten wollte sich keiner der drei Personen zu den Kennzeichen äußern. Die Beamten fanden jedoch schnell heraus, dass diese Kennzeichen einem grauen Hyundai gehörten. Der Fahrzeughalter gab jedoch an sie gekauft zu haben.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges stellten die Beamten drei Tütchen mit Crystal sicher. Außerdem wurden die Kennzeichen beschlagnahmt und ihrem rechtmäßigen Eigentümer im Stadtteil Möckern zurückgegeben. Dieser hatte noch gar nicht bemerkt, dass seine Kennzeichen entwendet worden waren.

Gegen den 28-jährigen Fahrer des BMW wird nun wegen des Verdachts des Diebstahls, der Urkundenfälschung und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt ermittelt.