„Leipzig nimmt Platz“ – Übersicht aller Aktionen gegen die bevorstehende Neonazi-Kundgebung

Für den 20. August ist ab 11 Uhr eine große Kundgebung der rechtsradikalen Szene in Leipzig angekündet. Im Vorfeld und am Tag selbst organisiert das Aktionsbündnis „Leipzig nimmt Platz“ unterschiedliche Aktionen. +++

Bereits am 16. August werden um 13 Uhr im Erich-Zeigner-Haus (Zschochersche Straße 21) gemeinsam Plakate aufgezogen, die bei der Demonstration gezeigt werden sollen.

Am 17. August findet in der Steinstraße um 19 Uhr eine Mobilisierungsveranstaltung statt. Titel: „Zwischen Militanz und Populismus – Die NPD und die freien Kräfte“.

Am 19. August veranstaltet das Aktionsnetzwerk gemeinsam mit den Leipziger Künstlern Sebastian Krumbiegel und Michael Fischer-Art auf dem Vorplatz des Völkerschlachtdenkmals eine Kreide-Mal-Aktion.
Jeder kann hier ab 17:00 Uhr seine Meinung gegen neonazistischen Ideologien verewigen. Außerdem gibt´s Vokü, Rechtshilfe-Tipps, letzte Infos und eine Platzbegehung.

Am Tag der Kundgebung, dem 20. August, hat „Leipzig nimmt Platz“ vier Versammlungsorte in der Nähe des Völkerschlachtdenkmals jeweils ab 9 Uhr angemeldet:

– Naunhofer Str./ Holzhäuser Str. – Kundgebung Bündnis 90/ Die Grünen
– Ludolf-Colditz-Str./ Schönbachstr. – Kundgebung Jusos
– Richard-Lehmann-Str. / Tabaksmühle – Kundgebung Linksjugend
– Kundgebung Südfriedhof.Osttor/ Prager Str. – Kundgebung verdi-Jugend