Leipzig optimiert kommunalen Winterdienst

Leipzig- Die Stadt Leipzig plant die Optimierung des kommunalen Winterdienstes. Dies geht aus der Sitzung der Verwaltungsspitze hervor.

Grundlage hierfür ist ein externes Gutachten, welches nach der Extremwetterlage im Februar 2021 Potentiale des Winterdienstes aufzeigen sollte. Demnach sollen künftig Rahmenverträge mit externen Firmen zur Schneeabfuhr abgeschlossen und der Fuhrpark umgerüstet werden.

Zukünftig setzt der Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig zudem auf vorbeugende Streuung mit Salzlösung. Dafür werden acht Fahrzeuge für knapp 250.000 Euro umgerüstet. Um den Winterdienst auf Radwegen zu verbessern, soll ein Hauptradwegnetz festgelegt werden, welches winterdienstlich bestreut wird.

Dazu kommen weitere Maßnahmen zur besseren Räumung von Haltestellen und Schneewällen.