Leipzig-Ost. Gartenlauben abgebrannt

In der Nacht zum Samstag, gegen 1:30 Uhr, bemerkte ein 21-Jähriger mehrere brennende Gartenlauben im KGV Flora an der Oststraße.

Nachdem die Feuerwehr die Flammen gelöscht hatte, konnte eine erste Besichtigung des Brandortes durchgeführt werden. Insgesamt waren laut Polizei sechs Lauben betroffen, von denen zwei komplett niederbrannten. Die übrigen vier Lauben und deren Inventar wurden erheblich beschädigt. Der vorläufige Gesamtschaden beläuft sich somit auf etwa 12.000 Euro, so die Polizei.

Noch während die Löscharbeiten im Gange waren, wurde gegen 1.45 Uhr ein weiterer Brand gemeldet. An der Ecke Ost-/Papiermühlstraße standen zwei Altglascontainer in Flammen und wurden völlig zerstört.

Eine halbe Stunde später, gegen 2:20 Uhr musste die Feuerwehr unweit der beiden ersten Brandorte ein drittes Mal tätig werden. In der KGV Kastanienallee an der Pommernstraße brannten eine Laube und deren Anbauschuppen, so die Polizei. Beide Gebäude brannten vollständig ab.

Die Kriminalpolizei ermittelt bezüglich der Laubenbrände wegen vorsätzlicher Brandstiftung, hingegen fallen die brennenden Container unter den Tatbestand der Sachbeschädigung. Da es gegenwärtig keine Hinweise auf den/die Täter gibt, werden nunmehr Zeugen gesucht.

Wer sachdienliche Angaben machen kann, wendet sich bitte an die Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Telefon (0341) 9664 2234.