Leipzig-Ost: Heruntergekommenes Haus brennt nieder

Ein „Abrisshaus“ in Sellerhausen-Stünz brannte in der Nacht zum Mittwoch völlig ab. Es handelte sich um ein fünfgeschossiges Mehrfamilienhaus in der Wurzner Straße, dass schon lange Zeit leer stand, teilte die Polizei mit.

Zum großen Teil war das Gebäude bereits stark in Mitleidenschaft gezogen worden – Zwischendecken und Teile des Daches waren schon vor dem Brand eingestürzt.

Feuerwehrleute der Leipziger Ostwache und aus Mölkau begannen in der Nacht mit den Löscharbeiten von außen. Zum eigentlichen Brandherd konnten sie nicht vordringen, da bereits das komplette Treppenhaus in Flammen stand und die Treppe eingestürzt war, so die Beamten.

Die Wurzner Straße wurde nach Polizeiinformationen während der Löscharbeiten für ca. 2,5 Stunden komplett gesperrt. Anwohner mussten aber nicht evakuiert werden, da zu keinem Zeitpunkt die Gefahr eines Übergreifens des Feuers bestand.

Die Leipziger Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus.