Leipzig: Pannendienst-Auto kracht gegen Brücke

Überfrierende Nässe hat einem mutmaßlichen Autodieb in der Nacht in Grünau das Handwerk gelegt.

Der Unbekannte war gegen Mitternacht mit einem Pannendienst-Transporter auf der Kiewer Straße in Richtung Ratzelstraße unterwegs, auf der S-Bahn Brücke verlor er auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über den Transporter. Glücklicherweise war kein anderes Fahrzeug in der Nähe, denn der Suzuki rutschte über die Gegenfahrbahn und krachte gegen einen Verkehrszeichen. Erst das Brückengeländer brachte ihn zum Stehen. Der Fahrer des Wagens flüchtete vom Unfallort, als die Polizei den Unfallwagen kontrollierte war auch klar warum. Der Pannendiensttransporter war als gestohlen gemeldet, jetzt ist der Wagen wohl Schrott. Die Polizei geht von einem Gesamtschaden von 6200 Euro aus. Die Ermittlungen laufen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar