Leipzig-Paunsdorf: Lagerhalle brennt komplett nieder

Weithin war der Feuerschein zu sehen, als die alte Lagerhalle in der Nacht zum Sonntag im Ausmaß von 10 x 20 Metern auf dem Gelände eines ehemaligen Industriegebietes an der Elisabeth-Schumacher-Straße völlig niederbrannte.

Auf der Anfahrt leuchteten der Polizeistreife und den Einsatzkräften der Feuerwachen Nordost, Mitte, West, Südwest und der Freiwilligen Feuerwehr Ost bereits Flammen von ca. 10 Metern Höhe entgegen. Trotz umgehend begonnener Löscharbeiten konnte die vermietete Halle nicht mehr gerettet werden.

Die Flammen hatten sich bereits von einer Seite der Lagerhalle über das Dach auf die andere Seite ausgebreitet, so dass die Halle lichterloh brannte. Außerdem waren wieder und wieder Stichflammen von ca. 30 Metern Höhe zu sehen, die vermuten ließen, dass im Gebäude Gasflaschen gelagert waren. Doch konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehren ein Überspringen von Flammen auf angrenzende Gebäude und somit noch größere Schäden verhindern. Gegen 05:00 Uhr war der Brand, dessen Entstehung noch unklar ist, endlich unter Kontrolle.

In den folgenden Tagen, wenn die Halle durch die Feuerwehr freigegeben wird, werden die Brandursachenermittler ihre Arbeit vor Ort aufnehmen und klären, ob Brandstiftung im Raum steht oder ein technischer Defekt für den Brandausbruch in Frage kommt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar