Leipzig-Paunsdorf: Polizeikontrolle entzogen – Verfolgungsfahrt

Polizeibeamte wollten am Montagmorgen in Leipzig einen Fiat, an welchem sich zur Fahndung stehende Kennzeichen befinden sollen, überprüfen.

Als sie vor dem betreffenden Grundstück eintrafen, stand kein Fiat auf dem Parkplatz. Wenig später sahen sie hinter einem geparkten BMW den Fiat, der an einem Abschleppseil hing. Am Steuer saß ein südländisch aussehender Mann. Auch die offensichtlich zum BMW gehörenden drei Männer waren südländischer Abstammung.

Plötzlich fuhr der Fiat-Fahrer los. Die Beamten folgten mit Blaulicht, Signalhorn und STOP POLIZEI. Doch all dies missachtete der Autofahrer und setzte seine Fahrt fort. Außerdem missachtete er Zone 30 sowie gleichrangige Straße. In der Ahornstraße kollidierte er beinahe mit einem etwa zehnjährigen Jungen, der ein Skateboard in der Hand hielt. Das Kind konnte sich mit einem Sprung zur Seite retten.

An der Kreuzung Heiterblickallee/Portitzer Straße fuhr er bei „Rot“. Kreuzende Fahrzeuge mussten eine Vollbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Auf der Torgauer Straße beachtete der Fiat-Fahrer erneut Ampeln nicht, die für ihn „Rot“ anzeigten. An der Kreuzung Herzstraße umfuhr er drei verkehrsbedingt haltende Fahrzeuge auf dem Mittelgrünstreifen. Danach raste er weiter über die Kreuzung Wodanstraße.

Allerdings wurde der Funkstreifenwagen durch die Ignoranz einiger Kraftfahrer am zügigen Weiterfahren gehindert, so dass der flüchtende Fiat-Fahrer inzwischen einen größeren Vorsprung hatte.

Während der weiteren Verfolgung beobachteten die Beamten, wie sich die Schrankenanlage in Heiterblick langsam schloss. Beide Schrankenarme waren bereits unterhalb 45 Grad geschlossen, das Andreaskreuz blinkte rot. In diesem Moment raste der Fiat-Fahrer auf den Bahnübergang zu, unterfuhr die Schranke und konnte so den Beamten entkommen.

Zwischenzeitlich hinzu gerufene Polizeibeamte konnten das gesuchte Auto im Bereich nicht mehr feststellen. Das am gesuchten Fiat angebrachte amtliche Kennzeichen war am 02.10.2015 gestohlen und zur Fahndung ausgeschrieben worden.

Die Ermittlungen, die wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, gefährlichen Eingriffs in den Bahn-, Schiffs- und Luftverkehr und Kennzeichenmissbrauchs laufen, sind noch nicht abgeschlossen.

Quelle: Polizeidirektion Leipzig