Leipzig-Paunsdorf: Überfallen und geschlagen

Mehrere Bewohner eines Mehrfamilienhaus hörten am Donnerstagabend auf der Straße in Leipzig-Paunsdorf einen lauten Knall.

Als sie aus dem Fenster sahen, bemerkten sie, wie sich zwei männliche Personen über eine andere Person beugten. Ein 37-jähriger Mann und eine 48-jährige Frau liefen daraufhin aus dem Haus zu diesen Personen.

Es handelte sich dabei um einen 26- und einen 41-jährigen Mann, die Erste Hilfe leisteten. Bei dem Geschädigten, der auf der Straße mit schweren Kopfverletzungen lag, handelte es sich um einen 27- Jährigen.

Ein Rettungswagen und die Polizei wurden umgehend informiert. Der 37-jährige Mann aus
dem Haus kennt den Geschädigten persönlich und hatte mit ihm noch kurz vorher telefoniert. Er gab an, dass der Geschädigte sich noch Zigaretten besorgen und dem 37-Jährigen auch eine Schachtel mitbringen wollte.

Die beiden Ersthelfer kamen aus einer Gartenanlage und sahen die Person am Boden liegen. Spuren wurden am Tatort gesichert. Der Geschädigte wurde umgehend in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Er stand unter erheblichem Alkoholeinfluss.

Aufgrund der Verletzungen kann ein Straftatverdacht nicht ausgeschlossen werden. Deswegen sucht die Kriminalpolizei Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können. Diese melden sich bitte bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666.