Leipzig: Reihenhaus ausgebrannt – Besitzer tot

Der Brand eines Reihenhauses in Leipzig-Grünau am Mittwochabend entpuppt sich später offenbar als Familiendrama: In einer Gartenlaube hinter dem ausgebrannten Haus wurde der Besitzer tot aufgefunden. +++

Der Brand eines Reihenhauses in Leipzig-Grünau am Mittwochabend entpuppt sich später offenbar als Familiendrama: Das Feuer war gegen 17.15 Uhr ausgebrochen, hatte sich schnell ausgebreitet und war auf das gesamte Dachgeschoss übergesprungen. Die Feuerwehr rückt an und kämpft stundenlang gegen die Flammen.

Die Besitzerin und ihre Tochter sind vermutlich zum Brandzeitpunkt nicht zu Hause, tauchen aber später auf. Ihr Sohn wird zunächst vermisst, erscheint aber in der Nacht. Später wird in einer Gartenlaube hinter dem ausgebrannten Haus der Besitzer tot aufgefunden. Zu den Todesumständen ist noch nichts bekannt, die Kripo geht aber wohl von einem Familiendrama aus. Die Kripo hat im Brandschutt Schusswaffen gefunden. Der Hausbesitzer war offenbar Sportschütze.

Quelle: News Audiovision

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!