Leipzig – so häßlich wie ein Kriegsgebiet?

In den vergangenen Tagen berichteten wir über die Dreharbeiten zum Weltkriegsdrama „Hidden“, die zum Teil auch in Leipzig stattfinden. Allein diese simple Tatsache sorgt jetzt für einigen Aufruhr. Denn der Bürgerverein Volkmarsdorf ist entschieden gegen ein Leipzig, das Kriegsgebiete im zweiten Weltkrieg verkörpert. Schadet diese Sicht auf Leipzig etwa dem Ansehen unserer Stadt?

Leipzig ist eine Stadt des Fortschritts. Unser Stadtbild verändert sich geradezu rasant. Wir bauen das gewaltige Gondwanaland, die prunkvollen Höfe am Brühl und den City-Tunnel, der ab 2013 neue Maßstäbe setzen wird.

Doch es gibt auch Orte in Leipzig, die vom Fortschritt unberührt bleiben. Im Zuge der Dreharbeiten zum Film „Hidden“ hat sich das Film-Team um Regisseurin Agnieszka Holland auch nach Leipzig begeben und dreht hier unter anderem Szenen im Kohlgartenweg und der Eisenbahnstraße. Doch der Film, zum Teil made in Leipzig, spielt nicht etwa vor Ort und im Jahre 2010, er spielt 1943 im vom Krieg gezeichneten Polen.

Der Bürger Verein Volkmarsdorf, der sich seit Jahren für die Attraktivität des Leipziger Ostens einsetzt, sieht in dieser Drehort-Wahl einen möglichen Imageschaden für unsere Stadt.

Interview: Peter Weyh – Bürgerverein Volkmarsdorf

Und diese falsche Art der Darstellung bezieht sich nicht allein auf Kriegsfilme. Auch als Drogenmilieu muss der Leipziger Osten für die großen Privatsender immer wieder herhalten. Dass die östlichen Gebiete durch Filmaufnahmen derzeit falsch vermarktet werden und somit ein verzerrtes Bild vom gesamten Leipzig entstehen könnte, das bezweifelt die Stadtverwaltung.

Interview: Martin zur Nedden, SPD – Baubürgermeister der Stadt Leipzig

Doch es lässt sich nicht leugnen, dass Leipzig die ein oder andere Stelle zu bieten hat, die man öffentlich gern als Schandfleck zeigt.

Interview: Peter Weyh – Bürgerverein Volkmarsdorf

So könnte man aufzeigen, dass sich in Leipzig auch abseits der Hauptpfade etwas verändert. Langsam aber stetig. Und dass auch der Osten mehr zu bieten hat als 65 Jahre alte Kriegskulissen.

+++ Bekommt die Stadt Leipzig durch die Darstellungs als Kriegsgebiet ein schlechtes Image? Schreiben Sie einen Kommentar! +++