Leipzig-Süd: Pyromane gesucht

In der Nacht zum Samstag mussten Polizei und Feuerwehr zu mehreren Containerbränden im Leipziger Süden ausrücken.

Gegen 23 Uhr mussten sie zunächst insgesamt fünf Tonnen an der Richard-Lehmann-Straße löschen, wobei die Mülltonnen nicht mehr zu retten waren.

Nur eine halbe Stunde später brannte es in einem ebenerdigen Parkhaus an der Ecke Arthur-Hoffmann-/Scheffelstraße. Dort hatte ein Unbekannter abgestellte Wertstoffbehälter angezündet, so die Beamten. Das Feuer griff anschließend auf drei in der Nähe geparkte Pkw über und beschädigte diese erheblich. Zusätzliche Schäden entstanden an weiteren Fahrzeuge und dem Gebäude selbst durch Ruß, Hitze und Rauch.

Kurz vor 3 Uhr brannten erneut Mülltonnen. Diesmal mussten die Einsatzkräfte laut Polizei zur Hardenberg- und Bernhard-Göring-Straße ausrücken, um insgesamt acht Sammelbehälter abzulöschen.

Die Polizei sucht nun nach einem etwa 1.80 Meter großen Mann, der, mit Ausnahme einer weißen Strickmütze, dunkle Bekleidung trug. Bevor im Parkhaus der Brand ausbrach, fiel der Mann dort einem Zeugen auf. Zeugen wenden sich bitte an die Kriminalpolizei Leipzig, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Telefon 0341/9664 2234.