Leipzig und Gwangju besiegeln Kunstkooperation

Gestern Abend wurde in der Spinnerei in Lindenau der koreanische Pavillon der Kunsthalle Gwangju eröffnet.

Im Beisein des koreanischen Staatssekretärs Lee verkündeten der Direktor des Museums der bildenden Künste, Dr. Hans-Werner Schmidt, und Anna-Louise Kratzsch vom Leipzig International Art Program eine künstlerische Kooperation mit der koreanischen Stadt Gwangju.

Interview: Anna-Louise Kratzsch, Leipzig International Art Program 

Der Vertrag wird über zwei Jahre gehen und beinhaltet unter Anderem einen Austausch von Künstlern untereinander.
Jeden Donnerstag von 14 bis 18 Uhr wird der Gwangju Pavillon in der Baumwollspinnerei für Besucher geöffnet sein.