Leipzig wächst weiter laut Monitoring Bericht

Leipzig - Der Wohnungsmarkt der Stadt entwickelt sich dynamisch - mit den Einwohnerzahlen steigt die Nachfrage, aber auch die Bautätigkeit. Der Leerstand sinkt und die Mieten entwickeln sich in allen Segmenten nach oben. 

Einen Überblick über den Leipziger Wohnungsmarkt und seine Entwicklung gibt der jährliche Monitoringbericht Wohnen, den die Stadt am Mittwochvormittag im Neuen Rathaus vorstellte. Vor allem mit dem derzeitzigen Angeboten und den zukünftigen Bedarfen beschäftigt sich der Bericht, so Stefan Heinig vom Stadtplanungsamt. Seit 2015 sei eine zunehmende Anspannung auf dem Wohnungsmarkt zu spüren, das liegt vor allem daran, dass der kurzfristig verfügbare Leerstand bis 2015 auf etwa 19.000 Wohnungen zurückging. Langfristig geht es der Stadt um genügend Flächen für den Wohnungsneubau, damit die Nachfrage befriedigt werden kann und um einen akuten Wohnungsmarkt zu vermeiden, den es oft in anderen Großstädten gibt. 

© SACHSEN FERNSEHEN

Die Stadt legt auf den sozialen Wohnungsbau ein Augenmerk, auch Geringverdiener sollen in weiterhin ausreichend bezahlbaren Wohnraum in Leipzig finden. Die durchschnittliche Nettokaltmiete liegt momentan bei circa 5,29 Euro pro Quadratmeter.