Leipzig: Wagenplatz vor dem Neuen Rathaus

Nachdem am Mittwoch der illegale Wagenplatz der Gruppe „Mora Riesa“, auf dem Gelände des SV Fortuna geräumt wurde, haben sich deren Anhänger mit ihren Anhängern einen Tag später vor dem Neuen Rathaus versammelt und friedlich für einen neuen Platz protestiert.

Bei der Spontan-Demo versammelten sich 30-35 Personen des „Mora Riesa“ Kollektivs und blockierten teilweise den Martin-Luther-Ring.

Nach Gesprächen mit Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal, ist eine Rückkehr auf das Gelände an der Riesaer Straße ausgeschlossen. Das Gespräch blieb aber weitestgehend ergebnislos.

Der Unmut über die Räumung sitzt bei den Betroffenen jedenfalls noch tief.

„Mora Riesa“ möchte den Protest aber nicht bis zur Eskalation kommen lassen. Trotzdem bleibt die ihre Forderung „Leipzig braucht mehr Wagenplätze“.