Leipzig wird investieren

Mit den Geldern aus dem Konjunkturprogramm II des Bundes hat die Stadt einiges vor.

Wofür das Millionen-Paket eingesetzt wird – Leipzig Fernsehen hat nachgefragt.

Interview: Burkhard Jung – Oberbürgermeister

Eine Finanzspritze in Millionenhöhe. Genau das, was eine Stadt in Krisenzeiten braucht. Zusätzliche Mittel für Investitionen. In diesem Fall aus dem Konjunkturpaket II.

Interview: Burkhard Jung – Oberbürgermeister

Straßenbau – ein wichtiger Punkt. Denn viele Fahrbahnen weisen erhebliche Mängel auf. Aber das Geld ist nicht für deren Instandsetzung gedacht. Sondern für sogenannten Flüster-Asphalt.

Interview: Christoph Bock – Verkehrs- und Tiefbauamt Leipzig

Die Straßen werden also leiser. Aber nicht besser. Und das auch nur für 7 oder 8 Jahre.

Interview: Christoph Bock – Verkehrs- und Tiefbauamt Leipzig

Lohnenswerter scheint da die Sanierung hiesiger Kulturstätten, wie der Kongresshalle, der Stadtbibliothek oder dem Werk II in Leipzig-Connewitz. Die Hallen benötigen dringend eine Rundumerneuerung.

Interview: Angela Seidel – Geschäftsführerin Werk II

Wo die Millionen letztlich hinfließen, entscheidet sich erst Mitte März. Fakt ist:

Interview: Burkhard Jung – Oberbürgermeister