Leipzig wird wieder zum Mekka für Leseratten

Leipzig steht derzeit wieder ganz im Zeichen der Buchmesse. Von Donnerstag bis Sonntag werden auf dem Messegelände die neuestens Trends der Branche präsentiert. +++

Oliver Zille, der Direktor der Leipziger Buchmesse, erzählte uns, dass die Messe am kommenden Wochenende etwa 250.000 Leseratten und Bücherwürmern rechnet.
Diese erwartet rund 100.000 Bücher und E-Books, aber auch Mangas und Comics in den 5 Messehallen.

In diesem Jahr setzt die Buchmesse den Schwerpunkt auf die Deutsch-Israelischen Beziehungen. Daher werden auch israelische Autoren, darunter auch der bekannte Autor und Journalist Amos Oz, erwartet. Anlass dafür ist das 50 jährige Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel.
Die Pressesprecherin der israelischen Botschaft, Adi Farjon, sieht die Leipziger Messe als Gelegenheit die israelische Kultur zu präsentieren und ein Symbol für die weitere Völkerverständigung zu setzen.

Parallel zur Buchmesse findet das Lesefest „Leipzig liest!“ statt. In über 3200 Ausstellungen, Lesungen und Diskussionsrunden, präsentieren sich zahlreiche Autoren im gesamten Stadtgebiet.